Mittwoch, 6. April 2011

Stricken verlernt

"Georgie" ist fertig - sozusagen... Nur sitzen die Ärmel leider total doof und meine Nähte sehen aus, als hätte man einem 3-jährigen Kind Nadel und Faden in die Hand gedrückt und gesagt "Mach mal!" :-(

"DROPS Tailored Cardigan" = Angefangen mit Nadel 3,5 und nach 17 cm festgestellt, dass das viel zu fest wird und ich die Abnahmen zwar im Rückenteil, nicht aber an den Seiten gemacht habe. Schlauerweise wollte ich mir die Seitennähte ersparen und habe alle Maschen auf einmal aufgenommen... Geribbelt... Neu mit Nadel 4 angefangen und festgestellt, dass es nun viel zu locker wird... Geribbelt... :-(

Aus lauter Frust an den "Paraphernalia"-Socken weitergestrickt und auch die sind inzwischen wegen meiner Blödheit dem Ribbelmonster zum Opfer gefallen...

Beschlossen NIE WIEDER zu stricken... Komisches Gefühl... Und nun? Mir ist langweilig... :-(

Kommentare:

Andrea D. hat gesagt…

Passiert mir auch manchmal, dann häkele ich was Schnelles um wieder ein Erfolgserlebnis zu haben. Irgendwann klappt es dann auch wieder mit dem Stricken.

LG Andrea

Lunacy hat gesagt…

Das ist alles schade, aber manchmal muss das Ribbeln sein. Ich habe auch mein Sommerjäckchenprojekt Erika geribbelt. Mir gefiel das Lochmuster nicht wirklich und weil nach 4 Wochen noch immer nur das Rückenteil und das linke Vorderteil zur Hälfte fertig war, hab ich gespürt, dass es nicht das richtige Projekt ist.
Den Vorschlag von Andrea finde ich gut, denn so ein kleines Häkelprojekt macht auch mal Spaß zwischendurch. Ich bin gespannt wann du wieder mit Stricken loslegst.
LG
Anja

Toby hat gesagt…

Mach dir nix draus - das passiert einfach jeder Strickerin. Die Lust und Freude an der Strickerei kommt wieder und das nächste Projekt wird sensationell gut werden - wirst sehen.
Liebe Grüße
Toby